Herzlich Willkommen - Treten Sie ein -

leicht.lecker.liebevoll

Was ist Hefeteig?

Wir sprechen von Hefeteig, wenn er die drei Zutaten Mehl, Wasser und Hefe enthält. Je nachdem welches Endprodukt gebacken wird, kommen noch weitere Zutaten wie Milch, Fett, Eier, Salz oder Zucker hinzu.

Der Hefeteig kann neutral schmecken, salzig oder süß.

Hefeteig ist also im Brot, im Pizzaboden, in der Neujahrsbrezel, in Buchteln, im Hefezopf, in Zimtknoten, im Boden von Apfelkuchen, im Rosenkuchen, in Marzipanhörnchen, in Mandelschnecken, im Gugelhupf, im Stollen, in Speckseelen, in Schinkenhörnchen und vielem mehr.

Folglich gehört der Hefeteig zu den beliebtesten Teigen in Deutschland.

Für Backprofis ist ein Hefeteig überhaupt kein Problem, für Anfänger oder Ungeübte ist der Hefeteig ein Rätsel an welches sie sich nicht herantrauen. Bei bisherigen Versuchen ging einfach schon so viel schief.

Wer sofort loslegen möchte, dem empfehle ich die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Es kommen die Fragen auf:

  • Welches Mehl soll ich einkaufen und verwenden?
  • Welche Hefe soll ich verwenden (Trockenhefe, frische Hefe)?
  • Welche Küchengeräte benötige ich?
  • Wie lange ist die Knetzeit von Hefeteig?
  • Wie muss der Teig ruhen in einer Schüssel mit Deckel oder feuchtes Tuch
  • Muss der Hefeteig zur Teigruhe warm oder kalt stehen?
  • Wie lange muss die Teigruhe sein?
  • Kann Hefeteig für den nächsten Tag schon vorbereitet werden?
  • Kann man Hefeteig einfrieren?

Weizenmehl Type 550 für Hefeteig

Beginnen wir mit dem Mehl für den Hefeteig.

Übrigens der Begriff „Type“ auf der Mehlverpackung ist ein Maß für den Mineralstoffgehalt des Mehles. Niedrige Mehltypen wie 405 sind – mit geringem Mineralstoffgehalt – sehr hell, hohe Typen wie 1800 sehr dunkel und reich an Mineralstoffen. Bevor die Verwirrung noch größer wird, habe ich für Weizenmehl die gängigsten Typen hier zusammengestellt:

MEHLTYPEN bei Weizenmehl Verwendung
Type 405 Bevorzugtes Haushaltsmehl gute Backeigenschaften, verwende ich bei allen Kuchen, Kleingebäck.
Type 550 Backstark für feinporige Teige und als Vielzweckmehl verwendbar. Nehme ich immer bei Pizzateig, bei Hefezopf.
Type 812 Für helle Mischbrote
Type 1050 Für Mischbrote oder Backwaren im Haushalt
Type 1600 Für dunkle Mischbrote
Weizendunst Verwende ich zum auswellen, zum panieren von Schnitzel und Fisch.

Hingegen gibt es bei Dinkelmehl und bei Roggenmehl andere Typenzahlen. Diese kann man einfach im Internet recherchieren.

Aber es gibt auch fertige Mehlmischungen zu kaufen, oder glutenfreies Mehl, Kokosmehl, Leinmehl und viele andere Mehle.

Mehl in ebay finden

Welche Hefe wird verwendet?

Ich verwende immer frische Hefe (42 Gramm) aus dem Kühlregal des Supermarkts. Allerdings achte ich beim Kauf darauf, dass die Hefe ein möglichst langes Haltbarkeitsdatum aufweist, damit ich sehr frische Hefe erhalte und mein Hefeteig luftig und locker wird.

In Gegensatz ist im Internet in manchen Rezepten Trockenhefe angegeben. Diese hat den Vorteil, dass man sie länger aufbewahren kann und sie muss nicht in den Kühlschrank zur Aufbewahrung. Im Supermarkt findet man die Trockenhefe bei den Backzutaten (Vanillezucker, Backpulver, etc).

Welche Küchengeräte benötige ich?

In meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung habe ich sämtliche benötigten Utensilien dargestellt.

Du benötigst noch Küchengeräte: Jetzt auf Amazon einkaufen 

Wie lange muss der Teig geknetet werden?

Zum Kneten verwende ich meistens ein Handrührgerät. Die Rührzeit ist dann etwa 7 Min. Anschließend knete ich den Teig noch von Hand etwa 3 Minuten entweder in der Schüssel oder auf dem Backbrett.

Tipp: Ist der Rand der Schüssel und die Hand mit der man knetet relativ sauber und ohne Teigreste, dann ist der Teig von der Zusammensetzung gut und lang genug geknetet.

Weizenmehl Type 405 für Hefeteig

Frische Hefe 42 Grammwürfel für Hefeteig

Teigruhe in der Schüssel

Vorteilhaft ist es, wenn die Schüssel einen Deckel hat. Ist kein Deckel vorhanden, verwende ich ein leicht angefeuchtetes Geschirrtuch, damit der Teig nicht austrocknet.

Teigruhe lieber kalt oder warm?

Grundsätzlich lasse ich die Teigschüssel immer in meiner Küche auf der Arbeitsplatte stehen. Einzige Ausnahme ist der Pizzateig, der kommt in den Kühlschrank zur Teigruhe.

 

Hefeteig für den nächsten Tag vorbereiten?

Übrigens, der Hefeteig kann auch am Vor-Abend hergestellt werden und erst am nächsten Tag gebacken werden. Das mache ich grundsätzlich so, wenn frühzeitig Brotbacken im Backhaus angesagt ist. Sonst müsste ich schon arg früh aufstehen....

Schließlich noch die Antwort auf die Frage "Kann der Hefeteig eingefroren werden?"

Ja, dies ist möglich. Bei Pizzateig mache ich mir immer die doppelte Menge und friere die Teiglinge in 400 g Portionen in einer Gefrierdose ein. Man sollte ihn dann einen Tag vor der Verwendung wieder im Kühlschrank auftauen lassen. Auch den Sauerteig friere ich ein und hole diesen dann beim nächsten Brotbacken wieder aus der Gefriertruhe.

 

Trockenhefe für Hefeteig