Stockbrot

Tipps zum Stockbrotstecken

Am besten eignen sich Haselnussäste. Diese verlaufen alle kerzengerade nach oben. Ich schneide mir immer von einem wilden Haselnussbaum diese Äste mit einer Astschere ab und nehme diese mit zur Feuerstelle. Es ist immer gut, wenn die Äste schon einigermaßen vorbereitet sind. Mein Stock hier links ist etwa 130 cm lang!

Vorbereitung

Die Haselnussäste an einem Ende mit dem Taschenmesser von der Rinde befreien. Ich nehme immer das Dicke Ende, damit man in das fertige Stockbrot auch Nutella oder Marmelade einfüllen kann. Anschließend gebe ich Öl auf diese Stelle, damit das Stockbrot sich gut vom Ast löst, wenn es fertig ist.

 

Teig

Das Rezept für dein Teig findest du hier .

Aufbringen des Teiges:

Ich forme mit beiden Händen immer eine etwa 40 cm lange Wurst und wickle diese dann Runde um Runde um den Ast. Anschließend halte ich den Ast auf die Glut!

Stockbrot im Feuer